Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

QUANTUM – Wenn’s rasch besser werden soll!

Triggerpunkttherapie ist eine im Rahmen der Therapiesitzung zwar schmerzhafte, in ihrer mittelfristigen Wirksamkeit aber hocheffektive Behandlungsmethode.

3 verschiedene Behandlungsmethoden kommen dabei beschwerdespezifisch zum Einsatz:

  • manuelle Technik  TP werden mit hohem manuellem Druck deaktiviert     
  • Dry-Needling-Technik  TP werden mit Akupunkturnadeln deaktiviert
  • Lasertherapie  TP werden mit hochdosiertem Laserlicht deaktiviert

Meine regelmässige Tätigkeit als Dozent im Bereich Schmerz-Behandlung und meine mehr als 30-jährige praktische Arbeit als Schmerztherapeut zeigen immer wieder: Schmerzen, die im Bereich von Gelenken wahr-genommen werden, sind sehr oft durch benachbarte Muskeln  verursacht.

 

 

Die verantwortlichen Störherde bezeichnet die Medizin als Triggerpunkte. Diese können mit einer gezielten Therapie rasch und nachhaltig behandelt werden.  

Die moderne Schmerzforschung zeigt darüber hinaus eindeutig auf, dass die Mehrzahl von Sportlerschmerzen durch muskuläre Fehl- oder Überlastung (mit-)bedingt sind. Auch hier sind meistens Triggerpunkte ursächlich verantwortlich. Werden diese rasch und präzise behandelt, verschwinden die Schmerzen. So kann die Trainings- und Wettkampfbelastung rasch gesteigert werden. Darüber hinaus reduziert sich das Verletzungsrisiko deutlich.

Patienten-Feedbacks:

"Nun ist mein jahrelanger Knieschmerz praktisch ganz weg!" sagt Vera P. (56) als ich sie anfangs der fünften Behandlung nach ihrem Befinden befrage. "Und wissen Sie was: Am letzten Sonntag habe ich meinen Mann zum ersten Mal seit 3 Jahren wieder auf einer Bergtour begleiten können: Wunderbar!"

"Gestern konnte ich im Tennistraining meinen Backhandslice endlich wieder voll durchziehen ohne dass meine Schulter weh tat" berichtete David L. (28) zu Beginn der       6. Therapiesitzung. Nach 4 weiteren Behandlungen erreichte er am jährlichen Clubturnier, für das er eigentlich schon abgemeldet war, den Halbfinal und war darüber "superhappy".